Stiltrail

StiltrailClaudia und Veneroso beim Working Equitation Tagesturnier in Tuntenhausen 2019. Foto: Otto-Franz Schlecht

Im Stiltrail müssen Pferd und Reiter verschiedene Hindernisse bewältigen, die der Feldarbeit der Hirten nachempfunden wird.
So wird beispielsweise ein Tor vom Pferderücken aus geöffnet und geschlossen, ein Hindernis übersprungen, eine Wasserfurt durchquert oder das Pferd rückwärts oder seitwärts durch Stangen manövriert, im Slalom um Stangen und Tonnen oder über eine Brücke geritten.
Dies wird in vorgegebener Reihenfolge in verschiedenen Gangarten absolviert.


Der Gehorsam des Pferdes, Aufgaben auf engem Raum zu erledigen und die Durchlässigkeit des Pferdes stehen beim Stiltrail im Fokus.
Die Ausführung sollte stets ruhig, gelassen und präzise sein.
Im Trailparcours wird schnell klar, wie gut das Vertrauensverhältnis zwischen Mensch und Tier ist!
(Manolo Oliva: Faszination Working Equitation)

Stiltrail mit Pedro Torres

In diesem Video zeigt Pedro Torres, einer der weltweit besten Working Equitation Reiter aus Portugal, den Stiltrail, wie man ihn schöner kaum reiten kann

Buchtipps

Buchtipps zum Thema Working Equitation findest du hier: Buchtipps

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.