Sturz im Gelände und was im Notfall zu tun ist

So ein Mist! Ich bin heute im Gelände von Veneroso gefallen.
Wir sind so schön durch den frischen Schnee galoppiert und ich sagte noch zu Ilse: demnächst reite ich mit Helmkamera, dann kann ich dich filmen.
In dem Moment flog klappernd ein Fasan auf. Veneroso erschrak und sprang mit einem mächtigen Satz zur Seite. Ich konnte mich nicht mehr halten, bin schließlich kein Kosake, der seitlich am Pferd hängend einfach weiter galoppiert.
Also fiel ich unsanft in den Schnee. Stöhn! Ich werde sicherlich nen fetten blauen Flecken bekommen auf meiner linken Pobacke.
Ob der Januar mein Runterfallmonat wird? (Das erste und bis heute einzige Mal fiel ich im Januar vor einem Jahr runter).
Veneroso lief Gott sei Dank nicht weg sondern blieb bei uns und versteckte sich hinter Manolito.
Fazit:
wirklich geländesicher ist Veneroso noch nicht und ich muss sattelfester werden. Und besser nicht so viel quatschen und rumalbern, sondern konzentriert bei der Sache sein.
Mir ist ja nun zum Glück nichts weiter passiert, doch das hätte auch anders ausgehen können!
Was im Notfall zu tun ist beschreibt  Christina von ‘Herzenspferd’ sehr ausführlich in ihrem Artikel:

Lesetipp:
Erste Hilfe nach dem Sturz vom Pferd – was jeder Reiter wissen sollte!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.